FINA World Masters Championships in Budapest                   07.-13. August 2017

Wir waren dabei und erzielten folgende Platzierungen:

 

4. Platz - Gruppe
(
Karla Arevalo Gómez, Sonja Born, Diana Gabersek, Jasmin Hoffmann, Charlotte Hundshammer, Jennifer Hundshammer, Lucia Sener, Sonja Stöcklin)

 

5. Platz - Duett
(Charlotte Hundshammer & Sonja Born)


20. Platz - Duett
(Diana Gabersek & Sonja Stöcklin)
 

12. Platz - Kombination

(Karla Arevalo Gómez, Sonja Born, Diana Gabersek, Jasmin Hoffmann, Charlotte Hundshammer, Jennifer Hundshammer, Petra Röderer, Lucia Sener, Sonja Stöcklin)


21. Platz - Solo
(Petra Röderer)


3. Platz - Mixed Duett
(Petra Röderer & Artur Wittwer)
 

© Daily Gallery FINA World Masters Championships

 

Synchronschwimmen ist, entgegen

landläufiger Meinung, ein harter Leistungssport.
Denn was so spielerisch aussieht, ist in Wirklichkeit anstrengende
Knochenarbeit. Man benötigt neben der Schnelligkeit eines Schwimmers
die Grazie einer Ballerina, die Beweglichkeit einer Kunstturnerin,
die Kraft eines Bodybuilders und die Ausdauer eines Läufers.